RM Courtelary

RM Courtelary

An den Wochenenden vom 22/23.6 und 29/30.6 fand diese Jahr die RM Courtelary statt. Es wurde in 2 Klassen (mixed open und mixed 15m geflogen). In beiden Klassen waren Junioren vertreten.

 

 

Am ersten Wertungstag konnte leider wetterbedingt nicht geflogen werden. Am 2. Tag war das Wetter aber bereits wieder besser und wir konnten eine 2.5h AAT Aufgabe fliegen. Beim Start waren die Bedingungen noch nicht ganz einfach (Basis bei ca. 1800-1900m), dennoch konnte man sich nach dem Abflug unter den diversen Wolken Richtung Westen zur ersten Wende vor arbeiten. Ab ca. Yverdon wurde das Wetter deutlich besser und man konnte mit Steigwerten von bis zu 3m/s auf 2400m steigen. Viele Piloten flogen deshalb den ersten Wendekreis weit aus, um das gute Wetter zu nutzen und einen "Taucher" beim 2. Wendekreis im Osten auf Grund der Basler Tangosektoren zu vermeiden. Dies stellte sich als gute Entscheidung heraus, denn auch am Ende des Tages war das Wetter im Osten weniger gut als im Westen.

 

 

 

Am 2. Wochenende wurde an beiden Tagen geflogen, allerdings war das Wetter am Samstag etwas zu stabil, um eine Wertung zu Stande zu kriegen. Nachdem einige Piloten wieder in Courtelary landen mussten, wurde der Tag neutralisiert. Dafür war es am Sonntag umso besser, die Wettermodelle prognostizierten eine hohe Basis mit guten Steigwerten und so wurde für die mixed 15m Klasse ein 280km Racetask ausgeschrieben (Wendepunkte Mont Croisin – Les Brassus – Weissenstein -Vue des Alpes – Courtelary). Bei der offenen Klasse waren es sogar 350km. Die Wettermodelle lagen richtig und man konnte bei einer Basis von ca. 2500m den Task starten. Auf der ersten Krete bildeten sich einige Wolkenfetzen, so flog der Grossteil des Feldes der ersten Jurakrete entlag Richtung Westen. Weiter Richtung Westen stieg die Basis sogar noch weiter an. In diesen guten Bedingungen konnte die ganze Klasse die Aufgabe umrunden. Viele Piloten konnten dabei gute Durchschnittsgeschwindigkeiten von über 100km/h erreichen.

 

 

 

Mit diesem Flug ging eine spannende RM auch bereits wieder zu Ende. Zum Abschluss fand am Sonntag Abend die Siegerehrung statt. In der mixed 15m Klasse waren mit David Leeman (1. Rang) und Yves Müller (3. Rang) gleich 2 ehemalige Junioren auf dem Podest, herzliche Gratulation! Die kompletten Ranglisten beider Klassen findet man hier: https://www.soaringspot.com/en_gb/cr-courtelary-2019/

 

 

Einige Impressionen vom Wettbewerb findet man weiter unten. Herzlichen Dank an die beiden Segelfluggruppen "SG Biel" und "Groupe vol à voile Courtelary" für die gute Organisation!



 

 

           
                                                               

 

 

© 2014 Swiss Junior Gliding Team - Alle Rechte vorbehalten
Diese Seite wurde mit Rent-a-Site CMS erstellt

CMS: Rent-a-Site.ch