JWGC Tabor 2022

Trainingstage (25. - 30.Juli)

Ein Herzliches Willkommen im Blog unserer Junioren Nationalmannschaft.

Wir sind im Verlauf der letzten Woche alle nach Tabor (Tschechien) gereist, was rund 60km Luftlinie südlich von Prag liegt. Hier finden die Junioren Weltmeisterschaften statt. Geflogen wird in der Club- und Standardklasse, wobei wir mit 5 Piloten am Start sein dürfen.

In der Clubklasse haben wir mit David Roth und Pascal Zollikofer ein Duo der SG Cumulus aus Amlikon. Während Pascal bereits auf die Erfahrung einer Junioren Weltmeisterschaft zurückgreifen kann, wird es für David die erste Weltmeisterschaft sein.

Zu unseren Piloten in der Standardklasse zählt zum einen Nico Jägli von der SG Lägern in Schänis, welcher bereits auf viel Erfahrung von Weltmeisterschaften zählen kann. Und dann haben wir noch Jonas Pitschen und Claudio Etterli von der SG Zürich in Buttwil. Während Jonas wie auch Nico schon an einer Junioren Weltmeisterschaft mit dabei war, ist es für Claudio der erste Wettbewerb auf diesem Level.

Im Verlauf dieser Woche haben wir bereits unser Team Camp eingerichtet. Für angenehmen Schatten sorgt dabei unser Teamzelt und gleich daneben haben wir Funk und Hochantenne aufgebaut, damit wir unsere Piloten auch dann noch erreichen können, wenn Sie schon sehr weit weg sind.

Die Piloten haben schon Trainingsflüge absolviert und konnten die für Sie neue Gegend etwas erkunden. Die Flugzeuge haben zudem alle schon mal die «Technical Inspection» absolviert.

Am Samstag (30.07.) gibt’s für uns den letzten entspannten Tag mit der Eröffnungsfeier, welche am späteren Nachmittag stattfindet.

Ab Sonntag geht’s dann mit den Wettbewerbsflügen los und wir werden euch dann an dieser Stelle mit regelmässigen Updates berichten.

Wir hoffen natürlich Ihr lest und fiebert ab dann alle fleissig mit und haltet die Daumen gedrückt!

 

 


 

1. Wettbewerbstag (31. Juli)

Ein ganz herzliches Willkommen an all die Leute, die uns hier im Blog über die nächsten zwei Wochen verfolgen.

Nach rund einer Woche Training, starten wir heute in den ersten Wertungstag und entsprechend hoch ist auch die Nervosität sowohl bei den Piloten als auch bei allen Helfern. Wir machen uns nun aber trotzdem an den bereits gewohnten Tagesablauf und bereiten erst mal unsere Flugzeuge für den Flugtag vor und bringen diese dann möglichst noch vor dem Briefing bis ins Grid (Startaufstellung).

Was die Tagesaufgaben anbelangt, müssen sowohl Ihr als auch wir noch etwas Geduld mitbringen. Am Briefing um 10Uhr sollten wir dann aber mehr erfahren. Das Wetter sieht auf jeden Fall schon mal nach einem Flugtag aus.

Als kleine Überbrückung, kann ich euch schon mal einmal ein Bild von der Eröffnungsfeier gestern, aus der wirklich sehenswerten Altstadt von Tabor zeigen. Wir hatten den ganzen Tag über jeweils kleinere Schauerzellen welche vorbeigezogen sind. Und wie es der Zufall so wollte, kam auch eine pünktlich auf die Eröffnungszeremonie bei uns vorbei. Entsprechend sind wir dann zu den ersten Regentropfen in das Zentrum von Tabor marschiert. Die Zeremonie selber war aber sehr kurzweilig und die Weltmeisterschaften sind nun auch offiziell eröffnet.

  

10:50 Wir sind im Grid

Das ging jetzt ziemlich schnell. Briefing ist durch und wir haben Tasks bekommen. 11:15 gehen die ersten Starts raus, weshalb ich gerade leicht im Stress bin und mich wieder melde, sobald wir die Jungs in die Luft gebracht haben. Ach ja, hier noch schnell die Aufgaben:

Task Standard, Task Club

Wir fliegen in beiden Klassen eine sogenannte Speed Task mit 308km für die Standardklasse und 263km für die Clubklasse.

 

12:05 Und weg sind Sie

Alle unsere Piloten sind in der Luft. Die Startlinie öffnet in der Clubklasse um 11:15, bei der Standardklasse wird noch einen Moment geschleppt.

Ich bewege mich jetzt mal rüber ins Teamzelt und melde mich dann von dort etwas ausführlicher, sobald ich eine Tastatur in die Finger bekomme.

 

13:00 Nun sind alle oben

Jetzt wo alle oben sind habe ich etwas Zeit für euch.

Was habt Ihr in der Zwischenzeit verpasst? Zum einen natürlich das Briefing. Speziell vor allem das Meteobriefing. Wir hatten ja wie oben erwähnt gestern einige Schauer hier, welche von einer Front kamen welche uns passiert hat. Nun sind wir auf der Rückseite der Front und haben zum einen ziemlich viel Wind (~30km/h) zum anderen aber auch ganz gute Segelflugbedingungen. Am Himmel hats viele Cumuli und die Basis liegt bereits jetzt schon bei ~1600m und sollte im Verlauf des Tages noch etwas ansteigen.

All das wäre natürlich zu einfach. Deshalb erwarten wir gegen den Abend hin eine Abdeckung, welche sich so langsam reinschieben wird und den Tag wohl etwas früher als sonst beenden wird. Daher würde ich damit rechnen, dass sich die Wartespiele vor der Startlinie ausnahmsweise mal in Grenzen halten.

 

13:15 Die Startlinie liegt hinter Ihnen

Unsere Clubklasse hat sich auf den Weg gemacht.

Das wäre übrigens der Link zum Tracking, wo Ihr die beiden Klassen verfolgen könnt.

Ihr findet unsere Piloten Pascal (FC) und David (CR), welche die blaue Aufgabe der Clubklasse fliegen und Nico (2S), Claudio (Z1) und Jonas (UB), welche die rote Aufgabe der Standardklasse haben.

 

13:35 Bilder aus dem Grid

Der weibliche Teil unserer Crew hat übrigens in der Vorbereitung auch Wert auf die wichtigen Details unserer Piloten gelegt.

Und so sah es aus kurz vor Schleppbeginn aus.

Auch unsere Standardklasse ist übrigens gestartet und auf der Aufgabe unterwegs. Ich hoffe ihr habt alle die Daumen gedrückt.

Bisher klingt das bei beiden Klassen am Funk ganz okay, wobei man sagen muss, dass die Bedingungen definitiv nicht einfach sind. Bei diesem starken Wind braucht es nicht viel, und man hängt irgendwo tief im Elend.

 

14:00 Ein paar Wenden später

Falls Ihr den Task angeschaut habt, habt ihr ja sicher gesehen, dass beide Klassen zu Beginn der Aufgabe erstmal ein paar kürzere Schenkel drin hatten. Die haben sie nun beide absolviert und alle Piloten von uns haben die ersten beiden Wenden umrundet. Damit verbleiben in beiden Klasse noch 4 Wenden, wobei sie beide nun erstmal etwas Strecke zurücklegen müssen, bis diese kommen.

Unser Clubklasse Team ist weiterhin zusammen. Genau genommen ist gerade ein grosser Teil der Clubklasse zusammen.

In der Standardklasse konnte sich Claudio einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Jonas und Nico folgen da aber ziemlich dicht. In der Standardklasse liegen die Abflüge aber deutlich weiterer auseinander, sodass hier die Klasse ziemlich weit in die Länge gezogen ist.

 

14:40 Ein paar Wenden später

Aktuell läuft das ganze relativ unspektakulär. Beide Klassen sind eine weitere Wende weiter. Jetzt gehts dann noch ein paar Schenkel gegen den Wind.

In der Clubklasse hat David etwas Distanz auf Pascal verloren. Er ist aber noch immer sehr gut mit dabei.

Unsere Standardklasse ist wieder komplett zusammen und hat nun Österreich wieder verlassen und ist zurück in Tschechien.

 

15:05 Es deckt langsam ab

Bei uns wird nun langsam die angesprochene Abdeckung sichtbar und wird den Flugplatz wohl in der nächsten halben Stunde passieren. Unsere Piloten liegen bis jetzt aber weiterhin im Zeitplan und wir hoffen, sie schaffen es alle davor zurück.

Hier der Blick in Richtung der Abdeckung.

 

15:36 Wir haben den ersten zurück

Pascal ist als erster Schweizer auf der Platzfrequenz zu hören und fliegt nun gerade in den Zielkreis ein. Wir schicken dann mal seine Crew los, um Ihn von der Piste zu holen.

David hat noch ein paar Kilometer zu machen, wird aber demnächst Jonas und Nico begegnen, welche ihn dann hoffentlich gleich mit nach Hause nehmen. Für Claudio wärs gerade praktisch, wenn Ihr nochmal ein bisschen die Daumen drücken würdet.

 

15:46 Es hat Aussengelandet

Ihr habt wohl zu wenig fest gedrückt, denn bei Claudio hats gelandet. Er hat sich eine wunderbare Wiese ausgesucht, und entsprechend hat alles wunderbar funktioniert. Seine Crew haben wir ebenfalls mal auf den Weg geschickt.

Langsam aber sicher werde ich immer einsamer hier im Teamzelt.

 

16:04 Zwei mehr sind da

Nico und kurz dahinter auch Jonas haben den Zielkreis erreicht und sind somit ebenfalls zurück.

Fehlt also nur noch David, welcher gerade seine letzten Kreise zieht und dann ebenfalls im Endanflughöhe sein müsste.

 

16:16 Jetzt haben wir alle

Zumindest unser Team hat alle Piloten zurück auf dem Boden. Damit melde auch ich mich erst mal ab.

Die Ranglisten werdet Ihr dann laufend hier finden: Rangliste ClubklasseRangliste Standardklasse

Wir lesen uns dann morgen früh wieder, zum hoffentlich nächsten Flugtag.

 


 

 

2. Wettbewerbstag (01. August)

Einen guten Morgen aus Tabor und euch zu Hause schon mal einen schönen Start in unseren Nationalfeiertag. Wir sind schon mal wieder dabei, die Flugzeuge auf den heutigen Tag vorzubereiten. Der sieht gerade auf den ersten Blick etwas komplizierter aus, da hier gerade noch Restbewölkung von gestern rum hängt und wohl auch noch ein paar weitere Wolken angeflogen kommen.

Alle genauen Details wird uns dann sicher der Meteorologe am Briefing erklären. Falls Ihr dort um 10Uhr mit dabei sein wollt, findet Ihr auf Youtube jeweils eine Live Übertragung davon.

Und Ihr findet dort ebenfalls bereits ein kurzes Videos der Eröffnungsfeier sowie sicher bald auch vom ersten Wertungstag.

Hier ein erster Blick in Richtung Startaufstellung.

 

10:55 nach dem Briefing

Und, habt Ihr uns in der Live Übertragung vom Briefing gesichtet? Im Video zu Tag 1, welches wir jetzt schon vorab sehen durften, sind wir auf jeden Fall mit vertreten. Checkt also in den nächsten Stunden die Youtube Seite der JWGC.

Was haben wir noch aus dem Briefing?

Den grössten Applaus hat die Ankündigung der Turbo Cmelak Schleppmaschine bekommen. Die kommt heute zum ersten mal zum Einsatz und hat mit Ihrer Turbine so viel Leistung, dass Sie den Schlepp welche ansonsten so 5-8 Minuten dauert jeweils in einer Minute erledigt hat. Die Piloten freuen sich darauf.

Etwas weniger Applaus hat das Wetter verdient. Wir dürfen hier so gegen 15Uhr mit ersten Schauern rechnen. Das macht das Fenster in welchem wir fliegen können schon mal ziemlich klein. Die Tagesaufgaben der Clubklasse und der Standardsklasse für euch.

Ich bewege mich jetzt mal von unsere Standardklasse welche ganz hinten im Grid steht, ganz nach vorne in die Reihe 1 zu unsere Clubklasse.

Hier vorher noch den Blick von ganz hinten.

 

11:10 Startbereitschaft

Auf meinem Weg nach vorne wurde schon mal der erste Start auf 11:45 verschoben. Mal schauen obs noch weiter nach hinten geht.

Falls es los gehen sollte, wäre das hier noch der Link fürs Tracking.

 

11:42 Es soll los gehen

Die ersten Schlepps werden um 12:00 raus gehen.

 

12:45 Schlepperei

Unsere Clubklasse fliegt schon eine Weile und Ihre Startlinie geht um 12:56 Uhr auf.

Die Standard hängen wir jetzt dann ebenfalls gleich nach oben.

 

13:27 Zeitnot

Ich habe leider gerade etwas wenig Zeit für euch. Aber die Situation in der Luft ist bereits jetzt ziemlich kompliziert.

Nördlich von uns gehen immer wieder Schauer durch. Und im südlichen Teil der Aufgabe ebenfalls.

So wie das aussieht, bewegt sich die Clubklasse langsam auf Ihren Task.

 

14:10 Auf Strecke

Nun sind beide Klassen unterwegs. Durch das wir im ersten Sektor der Aufgabe bereits Schauer haben, wird sich die Aufgabe wohl eher in den anderen beiden Sektoren abspielen.

Bei unseren Jungs sieht das bis jetzt gut aus. Sowohl das Club als auch das Standardklasse sind noch als Team unterwegs. Man merkt aber jetzt dass Sie gegen den Wind fliegen. Da sieht die Fortbewegung einfach ein Stück langsamer aus.

Der erste Anhänger hat den Flugplatz übrigens ebenfalls schon verlassen. Und ein einzelnes Flugzeug ist auch schon auf den Flugplatz zurück gelandet. Scheint also nicht ganz einfach zu sein.

 

14:40 Nicht viel neues

Aus der Luft gibts wenig zu berichten. Unsere Piloten sind weiterhin nach Plan unterwegs. Die Clubklasse hat erneut gewendet und ist nun auf Weg in den letzten Sektor. Sie können gerade kurz unserer Standardklasse zuwinken, welche noch auf dem Weg in diesen Sektor ist.

 

14:55 Mein Arbeitsplatz

Falls Ihr euch übrigens gefragt habt, wie mein Arbeitsplatz hier als Spielgruppenleiter (wie mich einige meiner Piloten liebevoll bezeichnen) so aussieht. Das wär er, mit wunderbarem Ausblick über den Flugplatz.

 

15:15 Ein kleines Update

Bei unserer Clubklasse sieht die Situation immer besser aus. Sie sind beide noch zusammen unterwegs und nähern sich dem letzten Sektor. Wenn da noch etwas tragende Linien mit dabei sind, dann müsste das bis nach Hause reichen.

Für die Standardklasse müsste mal jemand ganz kräftig die Daumen drücken. Die sind nun nämlich schon eine Weile eher im Tiefflugmodus.

 

15:37 Wir haben die ersten zurück

David ist gerade eben gelandet, Pascal hören wir schon auf der Platzfrequenz.

Auch bei der Standardklasse hat das Daumen drücken genützt. Die sind nun ebenfalls wieder etwas höher unterwegs.

 

15:55 Wir haben Sie alle zurück

Das ist der Vorteil wenn Sie im Team fliegen. Dann bekommen wir jeweils gleich alle auf einmal zurück. Und da ich gerade der Standardklasse beim landen zuschaue, beginnt auch bei mir schon bald der Feierabend.

Ranglisten gibts im Verlauf der nächsten Stunden wohl hier: ClubklasseStandardklasse

Damit verabschiede ich mich aufs erste und wünsche euch einen schönen 1. August.

 


 

3. Wettbewerbstag (02. August)

Guten Morgen aus Tschechien.

Ich hoffe, Ihr habt euch alle gut erholt vom Nationalfeiertag. Heute gibts für euch ein weiteren Flugtag. Die Piloten sind bereits schon dabei, Ihre Flugzeuge in die Startaufstellung zu bringen. Wir erwarten den ersten Start für 11Uhr. Macht also genügend Snacks bereit, es könnte ein längerer Tag werden.

Nächster Termin bei uns ist das Briefing um 10Uhr, da könnt Ihr Live mit dabei sein falls Ihr das wollt (Liveübertragung Briefing). Dauert auch meist nur so ~15 Minuten und alleine das Meteobriefing ist eine wirklich sehenswerte Unterhaltung.

Wir sind mal gespannt, ob Ihr beim genau hin schauen den einen oder anderen von unseren Jungs und Mädels entdeckt.

Ich melde mich später wieder, je nachdem wie schnell es geht noch aus dem Grid oder auch erst später wenn ich mit dem Team alle in die Luft befördert habe.

 

10:55 Im Grid

So, jetzt sind wir im Grid angekommen. Die ersten Starts gehen um 11:15 raus.

Die Aufgabe der Clubklasse und der Standardklasse.

Und der Link zum Tracking.

Damit kommt Ihr hoffentlich die nächsten paar Minuten durch, denn ich muss jetzt erst mal kurz schauen, dass alle meine Schäfchen geordnet in die Luft kommen.

 

13:00 Ein kleines Update

Okay, eigentlich habe ich ganz viele kleine Updates.

In der Luft sind sie alle und in der Clubklasse ist die Linie um 12:21 aufgegangen. Die der Standardklasse um 12:51 Uhr.

Die Clubklasse hat sich bereits auf den Weg gemacht, hat sich aber leider bereits eine gewisse Höhendifferenz eingefangen.

Die Standardklasse dreht erst mal noch ihre Runden vor der Startlinie.

 

13:30 Wenden

Zumindest die Clubklasse hat jetzt mal gewendet. Die kommen soweit schon mal ganz gut voran und sammeln fleissig die Flieger auf, welche vor ihnen abgeflogen sind.

 

13:50 Fotoshooting

Da kommt gerade Heinz (Crew bei Claudio) zurück. Er hat ein paar Fotos fürs Familienalbum gemacht und wird sicher noch seinen Grosskindern von den schönen Cumuli erzählen, welche er nun schon viele Tage vom Boden aus betrachten durfte.

Von unseren Piloten gibts eigentlich ziemlich wenig zu erzählen. Die machen bis jetzt ihre Arbeit ganz gut und sammeln in beiden Klassen weiterhin Flugzeuge auf, welche langsamer unterwegs sind.

 

14:16 Weiter gehts

Genau, weiter gehts mit fliegen. Die Standardklasse hat im Osten gewendet ist nun auf dem Weg in den Norden. Auf den Satellitenbildern nimmt dort die Bewölkung etwas ab. Ich höre ihnen mal weiter zu, ob sie das ebenfalls so sehen.

In der Clubklasse zieht sich der Pulk etwas mehr auseinander. Die fliegen nun aber auf der Linie welche die Standardklasse in den Osten geführt hat. Und die war ja nicht so schlecht. Also noch so 40km warten, und dann können wir ihnen zu winken, wenn sie an uns vorbei Richtung Westen fliegen.

 

14:40 Es wendet

Die Standardklasse hat im Norden gewendet und scheint die Wende einigermassen gut zu überstehen. Ich denke, da haben einige andere Piloten etwas Zeit verloren.

Pascal welcher jetzt dann gleich im Norden an uns vorbei fliegt, winken wir erst mal zu.

Nun sind beide Klassen in die gleiche Richtung unterwegs.

 

15:05 Wenden

Pascal hat nun ein weiteres mal gewendet. Jetzt hat er noch zwei Wenden und 100km vor sich. Das sieht bisher wirklich sehr gut aus.

David hat etwas den Anschluss verloren, ist aber noch ganz okay im Rennen.

Unsere Standardklasse ist gerade etwas tiefer unterwegs. Das Gebiet in dem sie gerade unterwegs sind, scheint aber bei allen zäher zu laufen. Hoffen wir mal, sie sind bald wieder oben.

 

15:25 Und nochmal Wenden

Jetzt wendet auch die Standardklasse. Damit sind es bei ihnen nun ebenfalls noch 2 Wenden, aber noch 145km zu fliegen.

Über uns stehen aber weiterhin Cumulis. Da hoffen wir natürlich, dass wir ebenfalls nicht mehr allzu lange warten müssen.

Die ersten Piloten der Clubklasse sind gerade eben am landen. Die sind aber natürlich auch früher abgeflogen als unsere.

 

15:40 Nochmal Wenden?

Ich bin mir sicher, Ihr könnt es schon bald nicht mehr hören. Aber der heutige Task hat einfach viele Wenden.

Pascal hat jetzt seine zweit letzte passiert und dürfte aus der Höhe, die er aktuell hat, eigentlich auch bis nach Hause durch kommen.

 

15:50 Der erste ist zurück

Pascal kann ich gerade bei der Landung zuschauen.

Und der Formationsflug unserer Standardklasse geht ebenfalls gerade über uns hinweg. Die müssen aber noch 2 Wenden und 100km hinter sich bringen.

David ist ebenfalls noch unterwegs. Auch er hat noch etwas Arbeit vor sich und hat sich gerade von sehr sehr tief wieder ausgraben müssen.

 

16:25 Es geht Richtung Endanflug

Unsere Standardklasse nähert sich dem Endanflug. Bei ihnen sind es noch rund 40km bis nach Hause.

Bei David sind es noch etwas mehr als 60km.

 

16:40 Standardklasse ist da

Unsere Standardklasse ist gerade eben bei uns vorbei gelandet. Da macht sich die gut gewählte Position des Teamzelts bezahlt, von welchem wir einen guten Ausblick auf den Flugplatz haben und so den Flugzeugen zuschauen können.

David kämpft gerade noch um die letzten Meter, damit es ihm nach Hause reicht.

 

17:05 Es hat nicht gereicht

Leider hats bei David nicht ganz gereicht.

Wir werden ihn dann mal einsammeln und ich würde mich damit auch für heute verabschieden.

Ranglisten von heute: Clubklasse | Standardklasse

Wir freuen uns, wenn Ihr morgen wieder mit am Start seid.

   


 

4. Wettbewerbstag (03. August)

Ein weiteres mal einen schönen guten Morgen aus Tabor.

Wir sind schon alle auf den Beinen, denn auch heute dürfte uns ein guter Flugtag erwarten. Zumindest sagen das unsere Wettermodelle. Ob diese auch stimmen, wird uns der Meteorologe am Briefing verraten. Wie gehabt könnt Ihr das Briefing Online mit verfolgen.

Die Startbereitschaft ist aktuell 11:30 Uhr. Bis dahin bereiten wir schon mal alles vor. Und ich hoffe, Ihr macht euch ebenfalls bereit für einen neuen Tag mit uns.

 

09:45 Tagesaufgaben

Ich hab für euch schon mal die Tagesaufgaben. Die sind heute richtig gross mit 448km in der Clubklasse und 510km in der Standardklasse.

Jetzt gehts aber definitiv erst mal ans Briefing.

 

12:40 Es fliegt

Allerdings nicht ganz so gut wie es die Prognose sagt. Wir sitzen hier in einem Bereich, der sich gerade nicht so entwickeln will. Die Clubklasse war lange tief und die Standardklasse tut sich ebenfalls sehr schwer, überhaupt hoch zu kommen.

Die Startlinie der Clubklasse öffnet um 12:52, also höchste Zeit für euch das Tracking zu öffnen.

 

12:55 Los gehts

Bei der Clubklasse gehts los, denn die Startlinie ist offen.

In der Standardklasse dauert es noch bis um 13:22 bis diese ebenfalls los dürfen.

 

13:25 Wir spielen Wartespiele

Also die Piloten spielen sie. Ich hier als Spielgruppenleiter kann da wenig machen.

Das Wetter hat sich zwar okay entwickelt, ist aber definitiv nicht so gut wie von den Wettermodellen versprochen. Aber vielleicht kommt das noch unterwegs.

Bisher sind noch relativ wenige Flugzeuge abgeflogen.

 

13:40 Ihr wollt Gridbilder?

Ihr bekommt Gridbilder, denn irgendwie müssen wir die Wartezeit ja rum bringen.

Ob das für Pascal genügend Entspannung ist für heute?

Oder ob die Entspannung bei Sarah den Tag durch hält?

Bis zum Abend werden wir das wissen. Wir rechnen aber gerade damit, dass es eine Weile dauert, bis die Piloten ihre Kilometer abgespult haben.

 

13:55 Jetzt sind wohl alle unterwegs

Zumindest sagt uns dass das Tracking. Und bei unseren Jungs weiss ich ja, dass sie wirklich unterwegs sind.

 

14:20 Ein erstes mal Wenden

Die Clubklasse hat die erste Wende genommen und wird auch ziemlich bald die zweite Wende erreichen, da diese lediglich 21km auseinander liegen.

Die Standardklasse nähert sich ebenfalls Ihrer ersten Wende. Jonas kommandiert am Funk gerade Nico etwas weiter nach rechts. Mal schauen ob das etwas bring?

 

14:50

Die Clubklasse ist weiterhin zusammen unterwegs. Die haben aber auch noch über 300km zu fliegen. Allerdings hat sie jetzt auch gutes Steigen bis auf über 2300m in die Höhe befördert. Das sieht bis jetzt solide aus.

Bei der Standardklasse liegt Nico leicht zurück, hat allerdings etwas mehr Höhe. Auch sie müssen noch rund 300km fliegen.

Wir haben also noch eine Weile entspannte Verhältnisse hier am Boden in unserem Teamzelt.

 

15:15 Kilometer runter zählen

Ich zähle dann mal für unsere Piloten die Kilometer runter. Bei der Clubklasse sinds noch etwa 250km, wobei man da dann zum Schluss die letzten paar einfach noch bequem runter gleiten kann, da die Basis teilweise bis auf 2000m über Flugplatz reicht.

Bei der Standardklasse sinds noch so 330km. Die müssen also noch etwas mehr Arbeiten.

Bisher aber alles ganz gut und die beiden Klassen bewegen sich mehr oder weniger in Pulks vorwärts.

 

15:40 Ganz nach oben

Nun nehmen beide Klassen den Aufwind bis ganz nach oben. Bei der Clubklasse liegt eine kleine Abschattung voraus. Und bei der Standardklasse wird es blau, weshalb keiner so richtig vorausfliegen möchte. Aber die Standardklasse kann bald Wenden und dann gehts hoffentlich wieder zurück unter die Wolken.

 

16:05

Die Clubklasse hat sich jetzt etwas auseinandergezogen. Und damit haben sich auch unsere Piloten etwas auseinanderbewegt. Pascal scheint einen kleiner Ticken schneller unterwegs zu sein.

Bei Claudio wäre jetzt ein Aufwind ganz Praktisch, so solide 2-3m/s würden da helfen. Aktuell bewegt er sich nämlich wieder etwas in einem tieferen Stockwerk. Nico steckt gerade mit den Franzosen in der Reisegruppe und ganz vorne fliegt Jonas in einer wild gemischten Gruppe mit.

 

16:25 Kilometer Update

Ein kleines Kilometer Update für euch. Bei der Clubklasse sind es noch 160km, bei der Standardklasse 200km.

Das wird richtig Spannend, wer von denen dann zuerst zurück ist.

In der Zwischenzeit beschriftet Heinz schon mal das neuste Familienmitglied. Kollege Flächenrad hat sich nämlich in den letzten Tagen von uns verabschiedet. Deshalb hat Heinz heute Kollege Flächenrad II abgeholt.

 

17:00 Erste Endanflüge

Die vordersten bei der Clubklasse dürften sich so langsam in den Endanflug bewegen und so in einer halben Stunde müssten Sie zurück sein.

Bei unseren fliegt es weiterhin so vorwärts wie es sollte. Nico hat sich jetzt gut nach vorne gearbeitet.

 

17:25 Ein letztes mal Wenden

Unsere Piloten sind nun alle dabei das letzte mal zu Wenden. Bei der Clubklasse sind es dann noch 77km und bei der Standardklasse 105km.

 

17:50  Wir hören Sie

Und zwar hören wir mit Pascal den ersten auf der Platzfrequenz. David müsste ebenfalls die Endanflughöhe haben und einfach noch gemütlich etwas nach Hause gleiten zu können.

Nico müsste ebenfalls so langsam auf Endanflughöhe sein, ist aber noch 55km draussen.

 

18:10 Zurück sind Sie

Wir haben Pascal, David und jetzt gerade eben auch Nico zurück.

Jonas und Claudio drücken wir gerade ganz ganz fest die Daumen. Ich hoffe Ihr drückt mit, denn das Wetter baut jetzt doch deutlich sichtbar ab und die Wolken zerfallen immer mehr.

Hier schon mal ein Blick in die Richtung wo die Jungs herkommen sollten. Ach ja, Nico fährt ebenfalls gerade noch durchs Bild, zurück zum Anhänger.

 

 

18:30 Jonas ist da

Jonas hören wir gerade auf der Platzfrequenz. Somit haben wir einen mehr zurück.

Bei Claudio doch bitte einfach die Daumen weiter drücken.

 

19:00 Dankeschön fürs Daumen drücken

Wir haben Claudio zurück. Damit sind alle zu Hause und ich melde mich ab.

Ranglisten wie gehabt: Clubklasse| Standardklasse

  


 

5. Wettbewerbstag (04.August)

Und zum fünften mal in Reihe einen schönen guten Morgen aus Tabor.

Auch heute solltet Ihr die Daumen drücken, denn wir rechnen mit einem weiteren Flugtag.

Während wir aber bisher immer unter schönen Cumulus Wolken unterwegs waren, dürfte der Himmel heute blau bleiben.

Das wird sowohl für unsere Piloten in der Luft als auch für uns am Boden ein Herausforderung.

Wie gehabt findet ab 10 Uhr die Live Übertragung des Briefings statt.

Jonas kann seine Begeisterung für die Tschechische Blauthermik fast nicht verbergen.

 

11:00 Briefing ist durch

Wir haben das Briefing überstanden und sowohl für die Clubklasse (226km) als auch für die Standardklasse (237km) eine Aufgabe erhalten.

Der Meteorologe hat unsere Befürchtungen leider bestätigt, wir müssen heute ohne Wolken auskommen.

Jetzt setzten wir uns erstmal noch gemütlich in den Schatten, bevor wir um 12 Uhr dann im Grid dürfen. Dann wäre nämlich erst mal die Startbereitschaft angesagt.

Hier schon mal der Link fürs Tracking. Es könnte eventuell sein, dass wir auch heute wieder Wartespiele spielen.

 

11:20 Teamzelt

Hier noch kurz der Blick ins gut gewärmte Teamzelt.

 

13:40 Da bin ich wieder

So da bin ich wieder. Hat leider etwas gedauert, da wir heute mal wieder die ultimative Kombination hatten. Die Clubklasse stand ganz vorne und die Standardklasse ganz hinten. Entsprechend habe ich die längstmögliche Zeit im Grid verbracht und bin jetzt gut durchgebraten.

Die Startlinie der Clubklasse ist um 13:24 aufgegangen und die der Standardklasse öffnet dann um 14:00.

 

14:15 Wartezeit

Die Piloten verbringen Ihre Wartezeit gerade mit Kreise drehen. Und irgendwie habe ich da so ein leichtes Gefühl, wir werden Ihnen da noch einen Moment zu schauen.

 

14:43 So langsam

So langsam kommt Bewegung rein. In der Clubklasse sind wohl die ersten abgeflogen.

In der Standardklasse bin ich mir da noch nicht ganz so sicher.

 

14:50 Ihr habt euch seit gestern gefragt wie lange Sie entspannt waren?

Mal vorausgesetzt man findet Sarah, ...

..., dann scheint sowohl Sie als auch Ihr Pilot Pascal noch ganz entspannt zu sein.

 

15:15 Unterwegs sind Sie

So, nun sind wohl endgültig alle abgeflogen. Bei unseren beiden Teams läufts bis jetzt ganz gut.

In der Zwischenzeit hatten wir noch Besuch vom Interview Team. Die erstellen wirklich täglich ein neues Video, mit den besten Aufnahmen des Tages.

Falls Ihr sie noch nicht gesehen habt: Eröffnungszeremonie, erster Wertungstag, Pilotinnen, Schlepppiloten, Tschechisch Kurs.

 

15:50 Es geht vorwärts

In beiden Klassen haben unsere Piloten noch ungefähr 130km zurück zu legen.

Die Standardklasse ist gerade als Team auf dem Weg den einen oder anderen einzuholen.

Die Clubklasse fliegt leicht auseinander, Pascal sagt aber David laufend die Aufwinde an und so hoffen wir er wird wieder bis nach vorne aufschliessen.

 

16:25 Wenig Spektakel

Aktuell gibts so ziemlich wenig zu berichten. Unsere Piloten sind weiterhin fleissig unterwegs.

Wir hören die ersten Rückkehrer auf der Flugplatzfrequenz. Auf unsere Piloten müssen wir noch einen Moment warten. Die sind eher weiter hinten abgeflogen.

 

16:50 Endanflug?

So unsere Clubklasse hat sich wieder gefunden und unterhält sich gerade, wieviel Höhe Sie noch brauchen bis es nach Hause reicht. An Distanz sind es noch rund 45km.

Bei der Standardklasse sind es noch rund 55km. Auch dort haben sich alle wieder gefunden.

 

17:05 Endanflug!

Jetzt sind Sie definitiv alle im Endanflug. Und mit Ihnen landen gerade so ungefähr 30 weitere Flugzeuge. Was für ein schönes Bild.

Damit hat die heutige Unterhaltung bereits ein Ende. Ich gehe jetzt mal die Piloten in Empfang nehme, wenn Sie es alle schon so zeitgleich zurück geschafft haben.

Anschliessend werden wir uns schick machen, denn um 19Uhr startet der Tschechische Abend mit einer seit heute morgen Angekündigten Überraschung. Wir sind gespannt was es wird und hoffen Ihr seid alle auch morgen wieder mit am Start.

Ranglisten findet Ihr wie gehabt hier für die Clubklasse und für die Standardklasse.

 

19:00 Feierabend

So, jetzt wechsle ich definitiv in den Feierabend.

Ihr müsst morgen leider einen Tag ohne unseren Blog auskommen, denn wir haben für morgen eine "official Restday" bekommen und werden uns daher eine Tag erholen. Das ist definitiv sehr verdient, denn wir sind die letzten 5 Tage in Folge geflogen.

Ich wünsche euch ebenfalls eine gute Erholung und hoffe Ihr seid alle am Samstag wieder zurück hier im Blog.

Zum Schluss ein Bild unserer kleinen Überraschung, Martin Šonka, Kunstflieger und Red Bull Airrace Pilot welcher hier auf dem Flugplatz zu Hause ist.

   


 

6. Wettbewerbstag (06.August)

Guten Morgen aus Tabor, da sind wir wieder zurück aus unserem Ruhetag.

Oder wir hoffen zumindest, dass wir wieder da sind. Denn gestern Abend ist hier bereits ein Gewitter durchgezogen und hat dem Flugplatz erst mal ordentlich Wasser verpasst. Und im Verlaufe der Nacht hat uns dann auch noch eine Front passiert, welche noch mehr Wasser gebracht hat.

Das Briefing ist auf 11 Uhr nach hinten geschoben und wir sollten uns bis dahin auch möglichst nicht mit Fahrzeugen auf dem Flugplatzgelände bewegen, da wir ansonsten alle in einer Schlammschlacht enden würden.

Daher haben wir nun mal einen Gang zurück geschaltet und sind gerade noch gemütlich beim Frühstück. Und für euch heisst das natürlich ebenfalls, dass Ihr noch etwas Zeit habt, bis Ihr mit uns um 11Uhr in die Live Übertragung des Briefings starten könnt.

 

10:59 Briefing

Das ist übrigens unsere Perspektive aufs Briefing.

 

11:30 Toasten

Alle die das Briefing schon verfolgt haben, wissen es bereits. Für alle anderen, wir warten jetzt erst mal bis 13:00, um zu sehen wie sich das Wetter so entwickelt. Die Chancen dass wir fliegen, stehen zumindest laut den Meteorologen 50:50.

Falls geflogen wird, dürfte es auf jeden Fall eine schwierige Sache werden, da sowohl die Basis tief bleiben dürfte als auch die Steigwerte nicht wirklich berauschend werden.

Deshalb, wir schmeissen jetzt erst mal den Toaster an.

 

11:50 Malen nach Zahlen

Kennt Ihr schon "Malen nach Zahlen" in der Wendepunkte Edition?

 

12:34 Leider wirds Nichts

Gerade ist bei uns die Info eingegangen, dass der heutige Tag neutralisiert ist.

Damit habt Ihr heute ebenfalls frei. Ab morgen siehts dann aber definitiv wieder besser aus und wir rechnen mit einem weiteren Flugtag.

  


 

7. Wettbewerbstag (07.August)

Einen schönen guten Morgen aus Tabor.

Gestern im Verlauf des Nachmittags hat sich die Bewölkung immer weiter reduziert und entsprechend ist der Flugplatz schon deutlich trockener. Und wir schauen aktuell in einen blauen Himmel, der gewissen Gerüchten zufolge auch mehrheitlich blau bleiben dürfte. Ob sich diese auch wirklich bestätigen, wird sich um 10Uhr am Briefing zeigen. Wie Ihr das so langsam kennt, gibts das Briefing auch in der Live Übertragung.

Die Startbereitschaft liegt aktuell bei 11Uhr. Daher gebe ich euch auch gleich schon den Link fürs Tracking mit. Denn wenn es wirklich schon um 11Uhr los geht, dürfte ich als Spielgruppenleiter meiner Piloten, erst mal ziemlich gut beschäftigt sein bis die alle oben in der Luft sind.

Ich melde mich aber selbstverständlich spätestens wieder, sobald ich es von der Startaufstellung ins Teamzelt zurück geschafft habe.

 

10:35 Briefing ist durch

Ich hoffe Ihr seid schon bereit. Um 11Uhr geht der erste Start raus. Aufgaben gibts sowohl eine A als auch B, wobei ich aktuell von der A-Aufgabe ausgehen würde, welche Ihr hier für die Clubklasse und Standardklasse findet.

Achja, das mit blau hat sich eher als Gerücht erwiesen. Wobei die Cumuli schon sehr flach bleiben werden.

Aber sieht doch schon mal gut aus.

 

12:25 Und oben sind Sie

Alle Flugzeuge in der Luft, alle Schleppflugzeuge zurück am Boden, so langsam wird es hier ruhiger.

Die Startlinien für die Clubklasse ist seit 12:08 offen und die der Standardklasse öffnet um 12:37

Das Tracking läuft, warten wir also mal auf die Abflüge. In der Clubklasse ist bereits etwas Bewegung drin.

 

13:26 Endlich bewegt es sich

Zumindest in der Clubklasse gehts jetzt ans Abfliegen.

Die Standardklasse ist da weiterhin sehr entspannt und wartet so ziemlich geschlossen noch etwas weiter.

 

13:42 Jetzt auch bei der Standardklasse

Genau, nun hat die Standardklasse wohl endlich auch mal genug Kreise vor der Startlinie gezogen und bewegt sich eventuell nun doch auch mal noch geradeaus.

 

14:00 Etwas zäh

Bei unserer Clubklasse sieht das etwas zäh aus. Aber bei den anderen Clubklasse Flugzeugen sieht es ebenfalls nicht sehr viel besser aus.

Die Standardklasse schauckelt sich gerade gemütlich in einer Reisegruppe mit Deutschen und Holländern vorwärts.

 

14:20 Gridbilder

Fast hätten wir Sie vergessen, aber hier kommen Sie jetzt trotzdem noch, unsere Gridbilder

Jenny und David machen einen entspannten Eindruck.

 

Pascal, vermisst seit dem Prag Trip irgendwie seine Helferin Sarah, bleibt aber trotzdem entspannt.

 

Den beiden Etterlis scheint die Cmelak irgendwie den Kopf verdreht zu haben, mal schauen ob Sie eine mit nach Hause nehmen?

 

Solange die Etterlis überlegen, hängen wir Jonas schon mal an die besagte Cmelak.

 

14:45 Erste Aussenlandungen

In der Clubklasse gibts erste Aussenlandungen. Unsere haben das bisher dankenswerter Weise bleiben lassen.

Bei unserer Clubklasse ist es nun etwas flüssiger geworden. Allerdings haben Sie auch noch so 160km vor sich. Bis jetzt sind Sie damit aber im Zeitplan.

Jonas und Claudio aus Standardklasse sind weiterhin in der Reisegruppe. Dort sind es noch so 200km. Nico hat sich ein paar Kilometer nach vorne gearbeitet und liegt vor Ihnen.

 

15:10 Wenden

Unsere Standardklasse ist gerade dabei, in rund 120km Entfernung von uns zu Wenden.

Dank Joel der sich in der richtigen Ausrichtung unter unserer Hochantenne schlafen gelegt hat, können wir den Jungs auch in dieser Distanz noch zuhören.

 

Auch die Clubklasse näher sich so langsam Ihrer nächsten Wende.

 

15:25 Wenden bei den Clubbies

Nun hat auch unsere Clubklasse gewendet.

Zeitgleich hören wir auch schon die ersten Flugzeuge auf der Platzfrequenz, da einzelne Piloten wirklich viel früher abgeflogen sind.

Der Tag bleibt aber weiterhin sehr selektiv. Es gibt nämlich weitere Aussenlandungen und z.B. der bisherige Gesamtführende in der Standardklasse Maurits Hebels, musste ebenfalls den FES Antrieb seines Flugzeuges nutzen.

Ich hoffe also, Ihr haltet unseren Piloten weiterhin die Daumen gedrückt.

 

15:35 Distanz Update

Jetzt sind Sie alle auf dem Weg zurück.

Es verbleiben 120km für die Standardklasse und 100km bei der Clubklasse.

In der Clubklasse liegt Pascal leicht vor David.

In der Standardklasse liegt Nico vorne, Jonas und Claudio sind aber nicht weit dahinter.

 

16:00 Klassentreffen

Unsere Piloten haben gerade ein kleines Klassentreffen. Nico ist jetzt bei David in den Aufwind eingeflogen.

Die Reihenfolge bleibt weiterhin die gleiche. Die Distanzen werden aber weniger. 65km für die Clubklasse, 90km in der Standardklasse.

 

16:20 Endanflug?

Unsere Clubklasse spricht jetzt zum ersten mal vom Endanflug. Bei Pascal müsste der schon passen, David muss wohl noch etwas arbeiten.

Die Standardklasse braucht ebenfalls noch ein paar Meter.

 

16:30 Einen haben wir zurück

Pascal ist gerade gelandet, David meldet noch 10km bis zum Flugplatz.

Irgendwo dahinter kommen dann noch ein Jonas, ein Nico und ein Claudio.

 

16:45 Ein paar haben wir zurück

Denn David, Nico und Jonas sind ebenfalls hier. Und Claudio ist ebenfalls im Endanflug.

Damit wechsle ich erst mal wieder rüber zu den Piloten und höre mir mal an, was Sie so spannendes zu erzählen haben.

Für euch habe ich hier die Ranglisten der Clubklasse und der Standardklasse die laufend aktualisiert werden.

 


8. Wettbewerbstag (08.August)

Guten Morgen aus Tabor.

Wir sind auch heute wieder auf den Beinen, auch wenn die Sonne unter einer leichten dünnen Schicht von Wolken aufgegangen ist.

Trotzdem sieht es aktuell nach einem Flugtag aus, eventuell aber nochmals ein ziemlich komplizierter.

Die Flugzeuge werden gerade vorbereitet und müssen bis 10Uhr im Grid stehen. Dann gehts ins Briefing welches auch Ihr zu Hause Live mitverfolgen könnt.

Die Startbereitschaft ist wieder auf 11Uhr angesagt, weshalb es anschliessend ziemlich zügig gehen könnte. Deshalb auch gleich der Link fürs Tracking.

 

10:45 Bald gehts los

Der erste Start für 11 Uhr ist bestätigt.

Aufgabe für die Clubklasse und für die Standardklasse.

 

12:30 Alle sind oben

Alle sind in der Luft, die Linie der Clubklasse ist seit 12:08 offen und die der Standardklasse öffnet um 12:39.

Die Aufgaben sind etwas grösser als gestern und so wie die Wetterprognose klingt, sollte man so gegen 17Uhr zurück sein, da ab dann die Thermik nach lässt. Entsprechend ist auch bei der Clubklasse schon eine gewisse Bewegung zu spüren.

Sind wir mal gespannt, bis wann sich die Masse in Bewegung setzt.

 

12:50 Es bewegt

Also die Clubklasse bewegt sich. Mal schauen wo sich unsere Piloten dann einordnen werden. Die ersten kleinen Reisegruppen sind auf jeden Fall unterwegs.

Die Standardklasse scheint auch heute eher so auf Warten ausgelegt zu sein. Mal schauen wer sich dort als erstes bewegt.

 

13:20 Es bewegt

Jetzt bewegt sich auch die Standardklasse. Da geht es jetzt ebenfalls los mit Abflügen.

Unsere Clubklasse ist ganz gut unterwegs, und hat die ersten Flugzeuge welche vor Ihnen gestartet sind schon eingeholt. Bisher waren Sie noch unter schönen kleinen Cumuli unterwegs. So langsam dürfte der Himmel aber immer weniger Wolken haben. Oder eben nur noch so nutzlose Cirren, welche lediglich abschirmen aber keine Aufwinde anzeigen.

 

13:40 Die allseits beliebten Gridbilder

Heute schauen wir Jenny und David mal über die Schulter, wie Sie den Task programmieren

 

Da bei Pascal ohne Helferin Sarah alles viel zu schnell geht, haben wir Ihm Snöke zur Seite gestellt. Ist zwar nicht dasselbe, beginnt aber zumindest mit dem gleichen Buchstaben. Ob er da wohl weiterhin entspannt bleibt?

 

Etterlis sind weiterhin in Beratung, ob eine Cmelak zu Hause wohl auch in den Hangar passt.

 

14:10 Update

Unsere Clubklasse ist ruhig geworden, was daran liegt dass Sie jetzt definitiv so weit weg sind, dass auch unsere Hochantenne nicht mehr bis dahin reicht. Aber in rund 30km haben Sie die Wende erreicht und ab da kommen Sie uns auch schon wieder näher.

Die Standardklasse hören wir noch. Die müssen aber auch noch ein paar Kilometer weiterfliegen bis Sie Wenden dürfen.

Bisher sehen beide Klassen gut aus. Pascal konnte sich etwas nach vorne absetzten, David ist aber nahe dahinter.

In der Standardklasse ist Claudio im Pulk etwas voraus. Jonas und Nico sind aber ebenfalls nicht weit weg.

 

14:40 Es fliegt weiterhin

Unsere Piloten sind weiterhin unterwegs. Die Clubklasse hat gewendet und kommt uns jetzt definitiv wieder näher. Noch 130km bis wir Sie wieder bei uns zurück haben.

Bei der Standardklasse sind es noch rund 160km. Die haben aber jetzt ebenfalls das erste mal gewendet. Haben aber noch eine weitere Wende vor sich, bevor es zurück geht.

 

15:20 Update

Die Standardklasse ist nun wieder einigermassen beisammen und näher sich langsam wieder dem Flugplatz.

Die Clubklasse ist ebenfalls nicht mehr so weit auseinander. Die nehmen jetzt dann bald mal die letzte Wende und haben dann noch rund 80km bis nach Hause.

 

15:40 Die ersten sind da

Die ersten Piloten landen gerade hinter uns durch. Unsere sind nicht ganz so früh abgeflogen, weshalb Sie noch so rund 60km vor sich haben. Sie dürften sich jetzt aber bald alle treffen, da Sie wirklich alle in etwa gleich weit von uns weg sind.

 

15:55 Endanflughöhe?

So, jetzt laufen die Diskussionen, ob die Höhe schon bis nach Hause reicht. Sie sind auf jeden Fall schon mal alle bis auf 45km zurück.

 

16:10 Es landet

Es landen gerade so rund 30 Flugzeuge mehr oder weniger gleichzeitig. Wir gehen also jetzt erst mal suchen, wo sich unsere 5 Piloten so befinden. Irgendwo auf der Piste auf jeden Fall. Damit ist für mich auch erstmal Feierabend eingekehrt, bis ich Sie dann alle noch zum täglichen Abschlussgespräch in der Spielgruppe empfange.

Für euch hier schon mal die Links zu den Ranglisten der Clubklasse und der Standardklasse.

 


9. Wettbewerbstag (09.August)

Einen schönen guten Morgen aus Tabor.

Auch heute dürfte es ein Flugtag werden, denn wir sind unter einem komplett blauen Himmel aufgewacht. Die Piloten hoffen natürlich, dass der nicht ganz so blau bleibt. Ich denke die Hoffnung ist nicht ganz unberechtigt, dass da die eine oder andere Cumulus Wolke dabei ist, welche Ihnen die Aufwinde anzeigen wird.

Die Startaufstellung und Grid Zeiten sind schon bei uns eingetroffen. Entsprechend sind die Piloten und Helfer bereits fleissig, denn bis 10Uhr müssen die Flieger im Grid stehen.

Anschliessend gehts ins Briefing, welches Ihr wie immer Live verfolgen könnt und eventuell bei ganz genauem Hinschauen auch uns entdecken werdet.

Der erste Start ist für 11Uhr geplant und unsere Clubklasse steht heute mal wieder in der ersten Reihe. Entsprechend gehts nach dem Briefing für mich dann ziemlich schnell. Deshalb auch gleich schon mal den Link fürs Tracking (Clubklasse Blau -> FC = Pascal / CR = David)(Standardklasse Rot -> Z1 = Claudio / 2S = Nico/ UB = Jonas)

Ihr hört von mir neues, sobald ich alle meine Spielkinder in der Luft habe.

 

10:10 Tasks

Das wären die Aufgaben für Clubklasse und Standardklasse

Ich hoffe Ihr habt euch heute etwas Zeit reserviert, denn es könnte sein, dass ich euch heute etwas länger unterhalten darf.

 

12:30 Zeiten

Das wichtigste zuerst, die Startlinie der Clubklasse ist seit 12:12 offen, die der Standardklasse öffnet 12:45

Man merkt so langsam, dass sich der Wettbewerb dem Ende nähert. Der Druck auf den Piloten welche weiter vorne in der Rangliste liegen erhöht sich und entsprechend war heute auch die Nervosität im ganzen Feld viel höher. Schauen wir also mal, wie sich das dann heute so auf die Flüge auswirkt.

 

13:00 Warten

Obwohl die Tasks relativ gross angesetzt sind, wartet aktuell die Mehrheit in beiden Klassen noch mit Abfliegen.

 

13:20 Es fliegt ab

Die Clubklasse hat erbarmen mit uns ist nun mal abgeflogen. Unsere sind in deiner Reisegruppe mit dabei.

Die Standardklasse spielt wohl noch etwas um die Linie rum.

 

13:40 Jetzt sind Sie wohl los

Jetzt müssten so ziemlich alle unterwegs sein.

 

13:50 Wenden

Die Clubklasse wendet gleich zum zweiten mal und kommt dann zurück in unsere Richtung.

Die Standardklasse hats bald bis zur ersten Wende geschafft.

 

14:10 Gridbilder?

Da in der Luft gerade wenig spektakuläres passiert, hier für euch die heutigen Gridbilder.

Blick durch die heutige Reihe 1

 

Einmal David über die Schulter schauen

 

Denn von dort kommen die Schleppmaschinen

 

Joel poliert nochmal den Flieger von Nico. Ich habe gehört, das hilft beim vermeiden von Anhängerfahrten.

 

14:30 Winken

Unsere Clubklasse hat sich bis jetzt gut nach vorne gearbeitet. Jetzt sind Sie gerade an uns vorbei geflogen. Wir haben natürlich fleissig zugewunken. Jetzt geht es für Sie ab in den Westen, wo Sie die restlichen 300km verbringen werden.

Die Standardklasse hat noch so 380km und muss erstmal ebenfalls noch uns zuwinken.

 

14:50 Daumen Drücken

Für Nico doch bitte einmal kurz die Daumen ganz kräftig drücken. Der ist nämlich gerade etwas sehr tief unterwegs.

Bei allen anderen sieht es soweit okay aus.

 

15:10 Dankeschön

Dankeschön fürs Drücken. In der Zwischenzeit sind sie alle wieder etwas höher, auch Nico.

Die Clubklasse hat noch so 220km zu fliegen. Das sieht noch ganz okay aus.

Die rund 300km bei der Standardklasse, liegen aber dann doch schon nahe beim Thermikende.

Also weiterhin Daumen drücken.

 

15:40 Update

Es passiert eigentlich ziemlich wenig. Die Flugzeuge bewegen sich einfach vorwärts.

In der Clubklasse sieht es weiterhin ganz gut aus. Unsere Piloten sind im vordersten Pulk mit dabei.

Die Standardklasse zieht es leider etwas in die Länge. Jonas liegt dabei noch am weitesten vorne, gefolgt von Claudio. Bei Nico läufts es gerade etwas langsamer, da er bei seinem letzten Tiefpunkt das Wasser in die Botanik verteilt hat. Das machts jetzt nochmals schwieriger.

 

16:30 Tag gecancelt

Der Tag heute musste gerade eben gecancelt werden. Ich kann euch leider noch nicht all zu viele Details berichten, da die alle noch nicht so wirklich klar sind.

Was wir bis jetzt sicher wissen ist, dass es allen Piloten gut geht.

 


10. Wettbewerbstag (10.August)

Einen leicht verspäteten guten Morgen aus Tabor
Es tut mir leid für das schnelle Ende und den frühen Abgang gestern, ging aber leider nicht anders.
Wie gestern bereits geschrieben, musste der Tag neutralisiert werden, weil es zu einer Berührung zweier Flugzeuge in der Luft kam. Und wie gestern auch schon erwähnt, geht es allen Piloten gut. Das ist aktuelle Stand der Informationen welche ich für euch habe.

Und damit wechseln wir auch zu heute. Dass Wetter sieht erneut danach aus als könnte man fliegen. Ich werde mit unseren Piloten individuell absprechen, wie es Ihnen geht und ob Sie heute den Kopf frei haben um möglichst einen unbeschwert Wettbewerbsflug machen zu können. Wundert euch also nicht, falls eventuell nicht alle unsere Piloten im Tracking auftauchen sollten.

Ich wechsle jetzt dann gleich mal rüber ins Teamcaptain Briefing und dann ins Piloten Briefing. Bis später.

 

13:15 Zurück aus dem Grid

So, ich bin zurück aus dem Grid.

Ihr findet die Aufgaben für die Clubklasse und Standardklasse hier.

Die beiden Klassen gehen heute in die komplett unterschiedliche Richtung. Das dürfte spannend sein, welche die bessere Richtung ist.

Am besten verfolgt Ihr das auch selber gleich im Live Tracking mit.

 

13:50 Los gehts

Da wir heute eine AAT Aufgabe fliegen und wir dort mindesten 3h unterwegs sein sollten, lichten sich die Reihen bereits und es sind schon viele Flugzeuge abgeflogen. Unsere Standardklasse dürfte sich ebenfalls bald mal in Bewegung setzten. Pascal welcher heute in der Clubklasse unser einziger Pilot ist, scheint es da etwas entspannter zu nehmen.

 

14:40 Es passiert gar nicht mal so viel

Pascal befindet sich weiterhin in seiner Reisegruppe. Die ist jetzt gerade auf der Reise in den zweiten von vier Sektoren.

Nico fliegt in der Standardklasse weiterhin etwas vor den anderen beiden. Jonas und Claudio haben den ersten Sektor komplett unterschiedlich gelöst. Nun fliegen Sie gerade alle im zweiten Sektor.

 

15:20 Noch immer nicht viel

An der Lage hat sich wenig geändert, die Positionen der Piloten sind zwar gewandert, aber das komplette Feld hat sich ebenfalls so ziemlich gleich bewegt.

Bei der 3h Aufgabenzeit, nähern wir uns so langsam der Hälfte.

 

16:00 Noch eine Stunde

Mir bleibt gerade nicht viel mehr übrig, als die Uhr runter zu zählen.

Pascal hat gewendet und ist jetzt auf dem Weg in den zweitletzten Sektor. Das wäre der Grösste der Aufgabe, allerdings lässt er sich nicht wirklich ausfliegen, da dort im südlichen Teil die Wolken komplett in die Breite gelaufen sind. Das hat Pascal aber natürlich bereits eingeplant.

Nico steckt bereits im zweitletzten Sektor drin und hat gewendet. Also ist er dort auch schon bald wieder raus.

Jonas und Claudio sind gerade noch auf dem Weg dahin. Wie oben schon mal erwähnt, sind die beiden auf einer komplett anderen Lösung unterwegs als Nico. Wir sind gespannt, wer am Schluss besser gelöst hat.

 

16:30 Endanflug?

So langsam nähern sich unsere Piloten Tabor. Für den Endanflug fehlt aber wohl allen noch mindestens ein Aufwind.

Hier am Platz sind die Wolken schon sehr flach und breit geworden und entsprechend scheint es nicht ganz einfach zu sein, einen solchen zu finden.

Der eine oder andere ist auch schon hier auf dem Platz, im Zielkreis oder manchmal auch schon vor dem Zielkreis gelandet.

Schauen wir mal, was es bei unseren wird.

 

17:00 Endanflug!

So, wir haben alle im Endanflug. Nico, dann Jonas und Claudio dahinter und ganz hinten dann noch der wohl noch immer entspannte Pascal.

 

17:10 Zurück sind Sie

Genau, unsere Piloten sind alle zurück. Und da wir heute den internationalen Abend feiern, werfe ich mich jetzt in Schale und verabschiede mich von euch. Bis morgen wieder an der selben Stelle.

Ranglisten wie gehabt für die Clubklasse und für die Standardklasse.

 


11. Wettbewerbstag (11.August)

Einen guten Morgen aus Tabor, wir sind mal wieder unter einem blauen Himmel aufgestanden. Entsprechend gibt es auch heute wohl einen weiteren Flugtag.

Unsere Piloten haben den Internationalen Abend wunderbar überstanden, bei den Helfern bin ich mir da gar nicht mal so sicher.

Unser Raclette fand reissenden Absatz und wir haben innerhalb von knapp 3 Stunden 6kg Käse unter die Leute gebracht. Und selbstverständlich haben wir uns auch durch die Ess- und Trinkbaren Spezialitäten der anderen Nationen durch getestet.

Ab 10Uhr gibts das Briefing und aktuell gibts auch bereits Task für die Clubklasse und die Standardklasse.

Der Link fürs Tracking bleibt der gleiche.

Damit wäre erst mal alles gesagt oder geschrieben. Bis später.

 

11:20 Bald gehts los

Briefing ist gut überstanden, bald gehts los. Um 11:30 sollen die ersten Schlepps raus gehen. Wie üblich steht die Clubklasse vorne. Unser Clubklasse Pilot Pascal steht in Reihe 7 und darf daher noch etwas entspannen.

Mal schauen, ob sein Helfer Snöke ebenfalls so entspannt bleibt, wenn er endlich seine Früchterolle weggefuttert hat.

 

12:40 Alle sind oben

Alle Flugzeug sind nach oben befördert worden. Die Clubklasse Startlinie ist seit 12:36 offen.

Die der Standardklasse öffnet 13:02.

Da wir mit der AAT Aufgabe heute eine Zeit von 3h vorgegeben haben und die Thermik sicher bis nach 17Uhr gut sein sollte, wäre es gut möglich dass bis zum Abflug noch etwas Zeit vergeht. Aber lassen wir uns mal überraschen.

 

13:20 Es wird los geflogen

Die ersten Piloten sind schon unterwegs. Bei unseren wird es dann wohl auch mal noch los gehen. Bis dahin heisst es noch etwas warten.

 

13:40 Wie war es im Grid?

Genau, die tägliche Frage wie es im Grid so war?

Wir haben wie üblich aus dem Dachtank von Nico unsere Flugzeuge gegossen. Vielleicht wachsen Sie dann ja noch etwas?

 

Das funktioniert auch noch im Team mit Pascal

 

14:00 Unterwegs

In der Standardklasse sind alle unterwegs. Unsere Piloten erreichen gerade eben den ersten Sektor. Dann wären es ja nur noch 4 weitere.

Und sollten unsere Jungs das mit den Zahlen im Vario im Griff haben, dann ist auch gerne mal Steigen mit mehr als 3m/s drin. Mal schauen ob Sie das auch in Schnittgeschwindigkeit umsetzen können.

In der Clubklasse erreicht Pascal ebenfalls gerade den ersten Sektor. Macht auch bei Ihm noch 4 weitere.

 

14:40 Es fliegt weiterhin

Die Standardklasse ist noch immer zusammen und berät sich gerade darüber, wo Sie in der zweiten Wende umkehren.

Pascal in der Clubklasse ist noch vor der zweiten Wende, hat aber die Linie nicht ganz so gut erwischt und war jetzt erst mal etwas die Landschaft am betrachten.

 

15:20 Weiter...

Die Standardklasse ist eine Wende weiter. Jetzt geht die Beratung wieder los, wann Sie wenden sollen.

Heute gibts wirklich sehr viele Möglichkeiten, wie man die einzelnen Sektoren so fliegen kann. Das wird dann in der Fluganalyse spannen, was denn nun die beste Variante war.

Pascal hat ebenfalls gewendet und fliegt weiter in die Richtung seines dritten Sektors.

 

16:00 Wenig los

Es ist wirklich gerade wenig los, sowohl am Boden als auch in der Luft.

Am Boden entspannen sich gerade ein paar Helfer, nachdem Sie nun bereits schon ein paar Stunden Mittagsschläfchen gemacht haben. Ob da wohl ein gewisser Zusammenhang zum Internationalen Abend besteht?

Achja, das für euch eigentlich spannendere wäre das was in der Luft passiert. Aber da muss ich euch leider mit der Spannung etwas enttäuschen. Pascal ist ein Sektor weiter, wird wohl bald mal Wenden wenn die Zeit soweit ist und hat dann noch 2 Sektoren auf dem Nachhauseweg mit zu nehmen.

Unsere Standardklasse ist im zweitletzten Sektor drin. Auch die werden irgendwann dann mal Wenden und sich dann am Flugplatz vorbei auf in den letzten Sektor machen. Bis in knapp einer Stunde sollten Sie dann zurück sein, vorausgesetzt Sie fliegen auch so, wie es Ihnen der Spielgruppenleiter gesagt hat.

 

16:20 Winken

Wir winken der Standardklasse mal zu, wenn Sie gerade so an uns vorbei fliegt. Die müssen noch kurz schnell in den letzten Sektor und sind dann schon bald da. Entsprechend senden wir schon mal die Helfer ans Pistenende, damit wir Sie dann nach der Landung dort einsammeln können.

Auf Pascal warten wir noch einen Moment, aber der nähert sich uns ebenfalls schon mal langsam.

 

16:35 Die ersten sind da

Unsere ersten beiden sind da. Claudio und Jonas sind bereits gelandet. Nico meldet gerade 10km.

Bei Pascal sind es noch 25km bis wir Ihn ebenfalls zurück haben.

 

16:50 Alle zurück

Mit der Landung von Pascal ist nun auch unser letzter Pilot zurück.

Ich wechsle daher mal rüber und schaue ob ich noch etwas spannendes aus Ihnen raus bekomme.

Für euch schon mal den Link auf die Ranglisten der Clubklasse und der Standardklasse

Achja, irgendwie ist bei Jonas irgendwas vom internationalen Abend hängen geblieben.

 


12. Wettbewerbstag (12.August)

Heute leider schon zum letzten mal einen schönen guten Morgen aus Tabor.

Wir sind aufgestanden unter einem blauen Himmel mit ein paar Cirren und Lentis. Das heisst also auch heute, dass wir mit einem Flugtag rechnen dürfen.

Die Crews sind bereits daran die Flugzeug vorzubereiten. Jonas holt gerade sein Flugzeug aus dem Pyjama. Als Profi weiss er natürlich, dass das mit Hammer nicht unbedingt besser aber schneller geht.

 

Joel füllt in der Zwischenzeit schon mal das Bleifrei von Nicos Subaru in den Discus 2 um.

 

Sobald wir mit all dem fertig sind, dürfte es 10Uhr sein und wir wechseln rüber ins Briefing. Zuschauen könnt Ihr uns da wie gewohnt im Live Stream.

Und weil wir nach dem Briefing noch ein offizielles Fotoshooting haben, gebe ich euch doch auch gleich schon die Aufgaben für die Clubklasse und Standardklasse.

Und auch den Link fürs Tracking gebe ich euch schon mal auf den Weg.

 

12:30 Alle in der Luft

Wir sind zurück vom Grid und alle Piloten sind oben. Jetzt machen wir es uns mal im Teamcamp schön kuschelig und schauen den Fliegern mal etwas zu.

Startlinie der Clubklasse ist seit 12:25 offen, die der Standardklasse öffnet um 12:49

Wir rechnen heute mit der einen oder anderen Überentwicklung und entsprechend rechnen wir eher früher mit Abflügen. Die Satellitenbilder zeigen bereits ein paar kleinere Echos.

 

13:00 Und los gehts

Bei einem guten Teil der Flugzeuge ist die Aufgabe los gegangen. Ein paar wenige müssen vor der Linie noch taktieren, um fehlende Punkte gut zu machen. Unsere haben beschlossen, dass Sie auch ohne das schnell fliegen können und sind dann schon mal los.

 

13:10 Wäsche?

Zumindest die Standardklasse ist aber bereits schon mal bei der Flugzeugwäsche. Das freut natürlich die Crew, denn dann haben Sie abends weniger zu tun.

Die Clubklasse darf erst mal in den Sektor fliegen welcher noch keine Schaueraktivitäten zeigt. Dann gehts aber auch für Sie in Richtung der Schauer.

 

13:24 Waschmaschine

Stellt euch vor, die Waschmaschine ist jetzt bei uns angekommen, und wäscht uns hier am Boden zusammen mit dem Wind schon mal ordentlich durch.

Unseren Piloten gehts weiterhin gut. Pascal hat taktisch sinnvoll, den ersten Sektor gut ausgeflogen, da dort noch keine Schauer zu finden sind. Jetzt ist er auf dem Weg in den zweiten Sektor.

Unsere Standardklasse ist durch die Schauerlinie ebenfalls durch und wird wohl ebenfalls bald mal Wenden.

 

13:45 Gridbilder

Und zum letzten mal habe ich für euch ein paar Bilder aus dem Grid.

So ein Dachtank taugt übrigens ebenfalls ganz gut, um Piloten zu waschen, wie man das am Beispiel von Pascal schön sieht.

 

Weshalb Ihn sein Helfer Snöke anschliessend in die Badekappe der Wassernixen Cumulus gesteckt hat, konnte mir bisher noch keiner genau erklären

 

14:10 Schauer?

Kurz hatten wir ja mal Pause mit diesem Nass von Oben, jetzt geht es aber schon wieder weiter. In der Zwischenzeit habts auch Wolken mit Licht und Soundeffekt.

Und ähnlich sieht es auch in der Luft aus. Pascal muss gerade irgendwie durch eine dieser Schauerlinien durch fliegen, wenn er weiter kommen möchte.

Die Standardklasse sollte nun im Süden eher etwas weniger nass werden.

 

14:35 Sonne

Also zumindest wir sitzen gerade wieder zurück in der Sonne.

Pascal kämpft sich weiterhin durch das Nass von Oben, hat in dem Sinne aber auch Pech, dass sein zweiter Sektor genau dort liegt wo es schauert.

Die Standardklasse ist weiterhin schnell unterwegs und wir nun bald schon mal das Ende Ihres zweiten Sektor erreicht haben. Dort vergessen Sie hoffentlich das Wenden nicht.

 

15:00 Heiss

So mit der Sonne auf dem Dach, wir es bei uns gerade richtig heiss.

Pascal scheinen wir durch die Schauer durch begleitet zu haben. Der darf nun endlich ab in den Süden ins bessere Wetter.

Dafür hat unsere Standardklasse gewendet und darf sich jetzt wieder den Schauern nähern. Wie man hört, sammeln Sie bereits schon wieder Tropfen auf Ihren Capots.

 

15:35 Daumen Drücken

Für Claudio bitte mal ganz ganz fest die Daumen drücken.

Die Standardklasse musste jetzt einmal in den Regen rein um die Wende erreichen überhaupt erreichen zu können. Claudio hat dabei am meisten Höhe verloren und ist jetzt tief. Nico hat sich dazu entschieden, auf dem Hinweg zurück zu fliegen. Das ist zwar ein deutlicher Umweg, aber die eher sichere Variante. Jonas fliegt mit einem Pulk in die Wende rein, das ist die eher riskantere Variante, er sieht hier aber eine Chance, dass die Wende nach dem Regen eher wieder aufbaut und dort Thermik entsteht.

Pascal in der Clubklasse nähert sich langsam dem Flugplatz. Der wird aber immer mal wieder beregnet, weshalb es sehr schwierig ist die benötige Höhe für den Endanflug abschätzen zu können.

 

15:45 Es hat Aussengelanded

Da hat das Daumen auch nichts mehr genützt. Claudio ist sicher in einem Acker gelandet. Wir starten dann mal den Heinz auf, damit er Ihn einsammeln geht.

Bei Pascal sieht es weiterhin gut aus, dass sein Endanflug passen könnte.

Jonas scheint in der Wende drin ebenfalls irgendwie wieder hoch zu kommen. Bei Nico siehts gerade ebenfalls ganz okay aus.

 

15:55 Einen haben wir zurück

Während hier am Platz gerade mal wieder die Waschmaschine durch geht, landet hinter uns gerade Pascal als erster von uns zurück.

Nico braucht noch ein paar Meter, Jonas braucht noch etwas mehr als ein paar Meter. Also weiterhin die Daumen drücken.

 

16:10 Noch einen zurück

Jetzt haben wir auch noch Nico zurück erhalten. Bei Jonas dürft Ihr gerne zumindest noch für einen Aufwind die Daumen drücken.

 

16:30 Und noch einen zurück

Jetzt ist auch Jonas gelandet und damit haben wir alle unsere Piloten zurück.

 

Damit wechsle ich selber jetzt mal zu den Piloten rüber und höre mal an, wie Nass Sie geworden sind.

Für euch die Tagesranglisten in der Clubklasse und der Standardklasse.

Und zum Schluss dann auch noch die Gesamtranglisten von Clubklasse und Standardklasse.

Damit verabschiede ich mich mal für ein erstes von euch. Wir werden jetzt Flugzeuge, dann Hochantenne und das gesamte Camp und dann auch noch das Hotel einpacken. Morgen früh haben wir dann noch die Closing Ceremony und dann nehmen wir die Rückreise auf uns.

Ihr dürft uns in Person also so ungefähr Morgen Samstag Abends wieder zurück erwarten. Wir haben garantiert ganz viele Geschichten für euch auf Lager, die es aus diversen Gründen nicht bis in den Blog geschafft haben.

 

Fazit zum Wettbewerb

Das Fazit zum Wettbewerb werde ich euch dann in 1-2 Tagen noch liefern.

An dieser Stelle schon mal ein ganz herzliches Dankeschön an alle unsere Unterstützer. Sei es als Mitglied des 100-er Clubs, als Teammitglied vor Ort oder von zu Hause aus oder auch allen anderen Leuten, welche unsere Segelflug Junioren unterstützen.

 

Bis dann. Lächelnd

 


Schlussfazit

Ich denke das Schlussfazit lässt sich ganz gut anhand der Fragen stellen, welche ich auch meinen Piloten nach jedem Flugtag gestellt hatte.

 

Was hat dir (oder eben uns) Mühe gemacht?

Ich selber bin überzeugt davon, dass wir die Grundvoraussetzungen haben, um unsere Junioren auf Europa- und Weltmeisterschaften so vorbereiten zu können, dass Sie bei den vordersten Mitfliegen können und auch Podestplätze durchaus in unserer Reichweite liegen können.

Speziell in der ersten Wettbewerbshälfte hatte ich aber immer mal wieder das Gefühl, dass uns da einfach ein kleines bisschen gefehlt hat, um den Anschluss nach ganz vorne zu haben. Woran das gelegen hat? Ich weiss es noch nicht, allerdings habe ich einen Winter lang Zeit, das heraus zu finden und dann mit dem Team nächstes Jahr die Reise an die EGC in Arnborg in den Angriff zu nehmen.

 

Was war gut und was nehmen wir mit?

Es wäre zu einfach, jetzt zu sagen alles andere, weshalb ich ein paar Punkte herausheben möchte.

 

Ich glaube ein ganz grosser Anteil an den erfolgreichen 3 Wochen hatte das ganze Team. Wie Ihr selber auch wisst, ist es sehr schwierig Leute zu finden welche einfach so 3 Wochen mit uns irgendwo auf einem Flugplatz verbringen. Aus diesem Grund hatten wir dieses Jahr auch ganz viele Leute welche uns z.B. einfach über einen Teil des Wettbewerbs vor Ort unterstützt hatten. Und so war es völlig normal, dass sich das Team vor Ort während dem Wettbewerb laufend verändert hat. Und trotzdem war der Umgang untereinander jederzeit so, dass es auch ein Team war, welches sich gegenseitig Unterstützt hat und unsere Piloten (und dem Spielgruppenleiter) den Rücken frei gehalten hat.

Ein ganz grosses Dankeschön an Sarah, Jenny, Elisabeth, Daniela, Heinz, Andi, Joel, Freddy, Raphi, Sönke,

 

Was ebenfalls Erwähnung finden muss ist die Leistung unserer Piloten. David und Claudio waren beide zum ersten Mal an einer Weltmeisterschaft mit dabei. Dass der Einstieg auf diesem wirklich sehr hohen Level nicht einfach ist hat man sicher Anfang Wettbewerb gesehen. Beide haben aber innerhalb der ersten Tage unglaublich grosse Fortschritte gemacht und waren bereits nach wenigen Wertungstagen mit Platzierungen im Mittelfeld mit dabei. Definitiv nicht selbstverständlich für Ihre erste Weltmeisterschaft!

Bei Pascal war es die grosse Herausforderung, dass er bisher jeweils einen starken Teampartner hatte, welchen Ihn ab und zu auch mal mitgezogen hat. Dieses Mal musste er selber zum Teampartner werden, welcher David als WM-Neuling an das Niveau heran führt und Ihn ab und zu mitziehen kann. Wenn man vor Ort den Austausch und die Kommunikation der beiden verfolg hat weiss man, dass das wirklich super funktioniert hat. Pascal hat den kompletten Wettbewerb über wirklich sehr konstante Resultate erflogen und darf auf seinen 28.Rang in einer sehr stark besetzten Clubklasse definitiv stolz sein.

Für Jonas ging es ähnlich wie bei Pascal darum, einen neuen Teampartner mit auf die Reise zu nehmen. Zusätzlich wollte er natürlich auch seine Resultate von den letzten Weltmeisterschaften bestätigen. Ich denke das ist Ihm sehr gut gelungen, denn er konnte den kompletten Wettbewerb ohne grössere Fehler durch fliegen und hat mit dem Schlussrang 17 einen Sprung nach vorne gemacht.

Und zuletzt noch Nico, welcher in der Runde unserer Piloten die grösste Erfahrung mitgebracht hat. Nico hat den kompletten Wettbewerb über dem Team und den Piloten sehr viel aus seiner Erfahrung weitergeben können. Und auch aus fliegerischer Sicht war er immer sehr nahe dran an der Spitze und hat die Punkte mit sehr viel Ruhe und Konstanz nach Hause gebracht. Entsprechend verdient ist auch der 10. Schlussrang und das Diplom welches er mit nach Hause nimmt. Ganz starke Leistung!

 

Und ich denke der dritte wichtige Punkt welcher erwähnt werden sollte ist die Junioren Förderung und Unterstützung wie Sie aktuell in der Schweiz läuft. Dank den Mitgliedern des 100-er Club können unsere Junioren deutlich Sorgenfreier heranwachsen als dies in vielen anderen Ländern der Fall ist. Und dazu zählen natürlich auch die ganz vielen weiteren Leute, welche unseren Nachwuchs mal mit kleineren, mal mit grösseren Dingen in allen möglichen Funktionen (Fluglehrer, Vorstände, Nachwuchsförderer usw.) unterstützen und fördern. Ein ganz grosses Dankeschön dafür.

 

Damit bin ich nun definitiv am Ende angelangt und gehe mich jetzt erst mal von meiner JWGC 2022 Spielgruppe erholen. Spätestens im 2023 melden wir uns zurück von der Junioren Europameisterschaft in Arnborg Dänemark.

Bis dahin passt gut auf eure Junioren auf und unterstützt Sie auch weiterhin bei der Verwirklichung Ihrer segelfliegerischen Träume. Es lohnt sich! Lächelnd

© 2022 Swiss Junior Gliding Team

CMS: Rent-a-Site.ch