RM Dittingen

Rm Dittingen

Vom 09. Juli bis 12. Juli fand in Dittingen die Regionalmeisterschaft statt. Aus dem Swiss Junior Gliding Team nahmen Valeria Huber, Sönke Ahlborn und Fabian Durrer teil.

 

1. Wertungstag

 

Am Freitag sind die meisten Piloten eingetroffen und haben ihre Anhänger mit wertvollem Inhalt bereitgestellt. Heute Morgen fand das Eröffnungsbriefing statt, während diesem werden die Gegebenheiten des Flugplatzes und Rahmenbedingungen des Wettbewerbs erläutert. Abhängig vom Wetter wurde heute von der Wettbewerbsleitung eine Aufgabe erstellt. Diese führt die Piloten dem Jura entlang vom Scheltenpass nach Fleurier und dann wieder in den Nordosten zum Belchen. Danach müssen sie wieder zurück zum Flugplatz Dittingen.

Mit ein bisschen Geduld entwickelte sich der erste Wettbewerbstag zu einem guten Tag, bei welchem die meisten Teilnehmer es zurück nach Dittingen geschafft haben. Philipp Durrer zusammen mit seinem Sohn Fabian besetzen die ersten zwei Plätze. Sie sind dicht gefolgt von Jaro Misun, auf dem dritten Platz.

 

 

 

2. Wertungstag

 

In der Nacht auf heute hat eine Kaltfront die Schweiz gestreift und so steht uns eine Rückseite mit guten Thermikprognosen für die Aufgabe zur Verfügung. Die Wettbewerbsleitung hat sich mit den versprochenen Bedingungen für eine Racing Task entschieden. Es wird wieder beim Scheltenpass gestartet und danach geht es so schnell wie möglich zum Lac de Joux und wieder zurück.

Der 2. Wertungstag war anspruchsvoller als prognostiziert wurde, da die versprochene Rückseite nicht viel von sich zeigte. Sieben Piloten haben die Aufgabe geschafft, dies eher langsam. Fabian Durrer hat bei dieser Aufgabe seinen Vater geschlagen, die beiden Dittinger Piloten sind gefolgt von René Schönmann welcher bei der SG Basel Fricktal aktiv ist.

Die restlichen sechs Piloten sind auf Flugplätzen aussengelandet: Belleschasse, Courtelary und Dittingen.

 

 

3. Wertungstag

 

Der Wettbewerbsmontag entwickelt sich im Verlauf des Nachmittags zu einem sehr warmen aber gut fliegbarem Flugtag. Fabian Durrer konnte sich mit einer stark von den anderen Teilnehmern abweichenden Taktik erneut den Tagessieg erfliegen. Er startete erst spät und flog den zweiten Kreis ganz aus. Bis auf drei Teilnehmende konnte das gesamte Feld den Task (mehr oder weniger minimalistisch) erfüllen.

 

 

 

4. Wertungstag

 

Wie in Namibia

So beschrieb ein Teilnehmer das Wetter unseres letzten Wertungstags an der RM Dittingen. Am Briefing waren die Teilnehmenden eher enttäuscht, dass es nicht in den Schwarzwald geht, dass das Wetter im Jura so gut werden würde konnte keiner ahnen. Alle Piloten landeten mit einem grossen Grinsen im Gesicht und erzählten von ihrem tollen Flug.

Das Tagespodium sah ein wenig anders aus als die letzten Tage - ausschliesslich 15m Flugzeuge! Jaro Misun führte die Truppe an, gefolgt von Valeria Huber und Jonas Pitschen. Alle Piloten konnten den Task erfüllen, es wurden viele Schnitte über 120km/h geflogen!

 

Mit seinen zwei Tagessiegen, einem 2. und einem 4. Platz konnte sich Fabian Durrer gegen das restliche Feld durchsetzen und sich so den Gesamtsieg holen. Philipp Durrer erflog sich den zweiten Rang, gefolgt von Roman Misun. Das Podium war somit komplett in den Händen der SG-Dittingen. Valeria Huber platzierte sich auf Rang 6, Sönke Ahlborn auf Rang 11.

 

Die detaillierten Resultate können auf Soaringspot eingesehen werden: https://www.soaringspot.com/en_gb/rm-dittingen-2022/

 

 

 

© 2022 Swiss Junior Gliding Team

CMS: Rent-a-Site.ch