JSM 2016

Tag 1

Da es an einem Schweizer Wettbewerb mindestens einmal regnen muss, hat es schon am ersten Wettbewerbstag geregnet was nur möglich war. Nach dem wir ein paar neue Teamfotos gemacht habeb nuzten die einen die Zeit um etwas an den Fliegern zu machen, oder sich nochmals gründlich auf den Wettbewerb vorzubereiten da keine Wetterbesserung in Sicht war.

 

JSM 1. Tag

 

 

Sonntag 15. Mai

Die Metreologen haben im Java Top Task gesehen dass Hammer wird, und so hat man dann auch gleich 320km Zielrück ausgeschrieben. Die Aufgabe ging nach Vallorbe und via Chestenberg wieder ins Birrfeld. Leider hat keiner so wirklich glauben wollen dass Java Top Task die Bodenfeuchte nicht berücksichtigt. Im Verlauf des Morgens gab es dann erste Cumuli, die allerdings mehr Wassersäcke waren als sonst was. Durch die Hohe Feuchte war dann länger als erwartet recht abgeschirmt wordurch einiges an Sonneneinstrahlung fehlte. Die meisten konnten sich aber in der Luft halten, und irgendwann konnten die einen dann bis knapp 1700m steigen und abfliegen. Nico, Mike und Tizian waren noch tief unterwegs und versuchten auch noch irgendwie hoch zu kommen. Gegen 2Uhr haben es Nico und Mike geschafft im Mittelland Höhe zu gewinnen was ermöglichte auf 1400m abzufliegen. Doch was sind 1400m im Birrfeld um im Jura Anschluss zu finden. Durch den Westwind waren wir dann schnell tief und Nico hat es leider nicht mehr geschafft wegzukommen. Mike hat sich noch vorgekämpft bis zum AKW, wo er und Tizian dann bis 1300m steigen konnten.

Am Born, bei Olten, fand ich einen Aufwind der es möglich gemacht hat, wieder in den Jura zu kommen. Im Jura ging es dann besser vorwärts, bei einer Basis von 1700 bis 1800m war man jedoch immer tief unterwegs. Die Steigwerte waren zum Glück doch recht erfreulich, so hatten wir zeitweise um die 3m/s integriert. Das Problem hatten alle die Piloten das gleiche, die Aufwinde waren zum Teil recht unzuverlässig und so war man sofort wieder tief wenn man nicht alles mitgenommen hat.

Der Endanflug gestaltete sich auch nicht ganz einfach, denn dort wo man tragende Linien erwartete fand man grösstenteils nur sinken. So musste bis am Schluss eher sehr vorsichtig geflogen werden. Leider haben nicht alle Junioren die Aufgabe geschaft, doch wir hatten ein deutlich besseres Ergebnis als die Standartklasse der RM. Mit 84km/h Schnittgeschwindigkeit holte sich Mike den Tagessieg vor Tizian und Simon.

 

Final Glide 2. Tag

 

Montags haben die Metreologen wieder ein Wetterfenster gefunden, welches dann doch nicht kam, so wurde der Tag neutralisiert

 

Samstag 21. Mai

Die Wetterprognosen sagten je nach Modell nur wenige bis gar kein vernünftiges Segelflugwetter an. Java Top Task, dachten die Metreologen, hat aber schon recht, und so versuchten wir eine AAT zu fliegen die eine Wende irgendwo im Jura zuliess. Nach dem der grosse Teil vom Feld wieder zurückgelandet war versuchten wir doch noch irgendetwas zu fliegen dass wir eine gültige Wertung bekommen, aber die Steigwerte waren so schwach, dass dann der Rest auch wieder zurück kam. Leider gab es keine Wertung.

 

Am letzten Tag war noch eine kurze AAT Aufgabe durchs Mittelland geplant, mit einer Aufgabenzeit von einer Stunde. Vorausgesagt war dass es irgenwann im Verlauf des Nachmittags labilisiert und für kurze Zeit gute Steigwerte zu erwarten sind, doch leider werden die Cirren vom Modell nicht berücksichtigt. Durch die starke Abschirmung wurde die benötigte Einstrahlung nie erreicht, so flogen wir dann mit sehr schwachen Aufwinden die meist durch Wind unterstützt waren langsam Richtung Langental und dann weiter wie Born, Gösgen zum Halwilersee für die letzte Wende, doch da wurde der Wind in den Tälern wieder kanalisiert und die schwache Thermik die ohne Sonne auskommen musste wurde komplett vom Wind ausgeblasen.

 

Aussenlandung

 

Tizian hat es bis kurz vor den Halwilersee geschafft, Nico, Sven und Mike landeten alle im Tal daneben auf dem gleichen Feld, und die anderen waren auf verschiedenen Acker verteilt zwischen Olten und Aarau.

 

Mike Hürlimann

JSM 16

28. mai 2016

© 2014 Swiss Junior Gliding Team - Alle Rechte vorbehalten
Diese Seite wurde mit Rent-a-Site CMS erstellt

CMS: Rent-a-Site.ch